Glitch

Glitch erzählt mitunter von einer Liebesbeziehung, die sich innerhalb einer virtuellen Welt abspielt, aber in der tatsächlichen Lebenswirklichkeit keine Chance hat. Die Arbeit am Stoff hat bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Stand: 23.08.2015) acht Drehbuchfassungen durchlaufen. Obgleich der Stoff ermöglicht, futuristische Inhalte mit minimalistischen Mitteln darzustellen, scheitert bislang auch die Umsetzung von Glitch an finanziellen Unmöglichkeiten.

Tut weh, schmeckt nicht,
man kann's kaum schlucken;
schmeckt bitter, schmeckt nach Blut,
aber nach den Tränen ist der Blick klar.